Create a free profile to get unlimited access to exclusive videos, sweepstakes, and more!

30 years ago, Star Trek's Borg canon was rewritten for the scarier

borg picard

Credit: CBS

Exactly 30 years ago, everything about Star Trek 's Borg Collective changed on a dime with two very brief lines of dialogue. The hivemind cyborg species known as the Borg are, without a doubt, the most famous enemy of the Federation — and Captain Picard specifically. They arrive on the scene reciting their ominous catchphrase, "You will be assimilated," but the bizarre thing is, originally, the Borg weren't interested in assimilating organic lifeforms.

In the beloved and excellent Star Trek: The Next Generation cliffhanger "The Best of Both Worlds Part 1," the Borg underwent a soft reboot that changed everything about Trek canon and influenced the specific plots of First Contact , a ton of Star Trek: Voyager episodes, and, obviously, all of Star Trek: Picard .

"The Best of Both Worlds" — which first aired on June 18, 1990 — contains a moment that you likely forgot about, yet it has massive implications for the Borg and Star Trek as a whole. Here's how it got away with that and why it's still utterly fascinating.

The importance of "The Best of Both Worlds" in the larger scope of Star Trek cannot be overstated. It made multi-part stories in Star Trek viable. It made The Next Generation seem high stakes in a way it never had before. It permanently altered the character of Jean-Luc Picard . But, if you're reading this, you know all of that. Or, at the very least, you remember all of that. We can debate all day long whether it was more chilling when Picard says "We have engaged... the Borg," or when he emerges totally Borgified at the end of the episode and says, "Your life as it has been is over." These are the things you should be talking about because these are the wonderful things the episode is actually about.

However. "The Best of Both Worlds" also tricked you.

It's OK. It tricked all of us. But the truth is hiding in plain sight: That the Borg — as originally designed — were not actually interested in turning human beings into Borg drones. In fact, at the time it aired, it sort of feels like Jean-Luc Picard is the first person the Borg actually wanted to assimilate, specifically.

borg abduction

The Borg abduct Picard. (Credit: CBS)

I know. Borg who don't want to assimilate? You're thinking I'm crazy, or that I should at least double-check Memory Alpha.

But just for a minute, let's make something pretty clear: "The Best of Both Worlds" is the second appearance of the Borg in The Next Generation , following the species' debut in "Q Who?" just one season earlier, and in that first episode, the Borg do not mention wanting to "assimilate" anybody. Compared to what viewers first learned about the Borg in "Q Who?" their sophomore appearance offers a super-fast and full-on retcon that redefines how the Borg operate. When, in "The Best of Both Worlds," the Borg ship specifically asks for Captain Picard to hand himself over, Commander Shelby (Elizabeth Dennehy) — the visiting expert on the Borg — is incredulous. Here's how the scene plays out.

Shelby: "I thought they weren't interested in human lifeforms, only our technology."

Picard: "Their priorities seem to have changed."

Cue record-scratch! Because we have seen so many subsequent episodes and movies in which the Borg's default setting is to assimilate people and turn them into other Borg, this is hard to hear, but it's true. As established in the first Borg episode, "Q Who?," the Borg were not a cyborg species that assimilated other organic life. They just tried to harvest our tech. Q himself called the Borg "the ultimate user," and also cited the fact that the Borg didn't care about human life. Guinan's explanation as to how the Borg "scattered" her people throughout the galaxy was also vague and did not mention anything about being turned into Borg drones.

So, when it came time for "The Best of Both Worlds," TNG hastily rewrote the concept of the Borg — and later iterations of Trek really just hoped you didn't notice. This retcon was utterly successful by the way, because if it wasn't, then the existence of Seven of Nine and literally dozens of other characters and storylines barely make sense.

But let's back up. If the Borg's original purpose wasn't to assimilate biological beings, then how did they make other Borg? In "Q Who?" the Enterprise encounters a Borg ship and Riker and the away team learn that the Borg actually have little Borg babies, and those babies are given cybernetic augmentation as soon as they are born. In 1988's "Q Who?" the concept of the Borg creating more Borg through the process of cybernetic conversation ("assimilation") simply hadn't been written yet. Attentive audiences in 1990 might have been understandably confused if the Borg had done away with those Borg babies in favor of assimilation without Picard's throwaway line explaining the change.

Respectively, the episodes "Q Who?" and "The Best of Both Worlds" take place in the years 2365 and 2366. If you were to take Picard and Shelby's exchange at face value, then the Borg started assimilating people in 2366. But we know that's not true. Or, more accurately, we learned that wasn't true later.

Star Trek: Voyager established that Annika Hansen — aka Seven of Nine — was assimilated into the Borg Collective 10 years prior in 2356. And even with this fact, there's a small wrinkle. By the Voyager era, we learn about something called a "maturation chamber," which is where Borg put non-adults in stasis until they can be fully assimilated. This detail could reconcile the Borg babies from "Q Who?" and the apparent lack of assimilation in 2365, versus the let's-assimilate-everyone fest from that point on.

In other words, Star Trek canon retroactively makes it seem like the Borg have always assimilated organic lifeforms, and that the Enterprise was just confused about the Borg babies in "Q Who?" and, apparently, the Borg just didn't feel like assimilating any humans that particular day.

Picard borg

Picard zombified by the Borg. (Credit: CBS)

The looming threat of the Borg had been baked into the canon of TNG since the very beginning. In the Season 1 finale, "The Neutral Zone," the notion that a mysterious alien species was taking big scoops out of planets was mentioned, and in "Q Who?," Data affirms that the planet-scooping effect seems to have been the work of the Borg. At that time, writer and de facto showrunner Maurice Hurley intended for the Borg to be introduced much earlier, and possibly as an insect race. Hurley was also the writer of "Q Who?" and the person who, basically, created the Borg. Again, at this point, the scariest thing about the Borg was their hivemind and their planet-scooping abilities.

However, by the time TNG entered its third season, the writing staff had changed significantly. "The Best of Both Worlds Part 1" was written by Michael Piller, the TNG producer and writer who is largely credited with taking the series in a more character-driven direction. Essentially, Piller took the basic concept of the Borg and added a new layer: assimilation. His motivation seemed to be to create personal stakes for Picard and the crew. This single decision made the Borg much scarier, and also more versatile than they had been before.

In terms of what we saw on screen, the Borg were not cyborg zombies in "Q Who?," but after "The Best of Both Worlds," they were totally cyborg zombies. And the cleverness of this retcon is that it made it seem like that's how things had been all along. Resistance to retcon is futile.

Related Stories

Dwayne Johnson in Doom (2005)

Hot Take: The Rock and Karl Urban's 2005 Doom Movie Doesn’t Suck

A still from Puss in Boots: The Last Wish (2022)

Puss in Boots: The Last Wish Directors On That 'Shrek' Tease

Whit Hertford looks at Sam Neill during a scene from Jurassic Park (1993)

Jurassic Park's '6-Foot Turkey' Kid Looks Back on Iconic Role

Twilight Zone Collage

The 10 Best, Most Shocking, WTF Twilight Zone Twist Endings

The Chronicles of Riddick (2004)

How The Chronicles of Riddick Turns a Simple Sci-Fi Story Into Dune

Nicolas Cage in Face/Off (1997)

Face/Off Remains One of the Best & Wildest '90s Action Movies

O (Aaron Taylor-Johnson) and Chon (Taylor Kitsch) appear in Savages (2012).

Savages: The Slept-on Oliver Stone Thriller with a Killer Cast

Bruce Almighty (2003)

Bruce Almighty Writers Pitched Devil-centric Sequel

The cast of Fast Five appears in poster art

Why Fast Five Remains One of the Greatest Films in the Fast Saga

The cover of comic book R.I.P.D. #1 on top of a still image of Jeff Bridges and Ryan Reynolds in R.I.P.D. (2013)

R.I.P.D. Creators Talk Abandoned Franchise & Resurrection Hopes

Fast and Furious: Tokyo Drift

Why Tokyo Drift is the Perfect Fast & Furious Spinoff

Roddy (Hugh Jackman) in Flushed Away (2006) with his mouth open

Flushed Away Director On Aardman's First CG-Animated Feature

Recommended for you.

Harry Vanderspeigle and General Eleanor Wright talk in Resident Alien Episode 301.

Linda Hamilton on Resident Alien Role: "I'm Not the Funny Girl, I'm the Straight Man"

Rod Serling wears a suit and stands in front of sign that says "Terminal" on The Twilight Zone.

The Classic Twilight Zone Episode That Inspired Jordan Peele's Us

Heather grips Alien Harry in Resident Alien Episode 304.

Resident Alien's Alan Tudyk on Harry's New Love Interest, Edi Patterson's Blue Avian

Screen Rant

Star trek still has 1 way to bring the original borg back after picard season 3.

4

Your changes have been saved

Email Is sent

Please verify your email address.

You’ve reached your account maximum for followed topics.

Star Trek: Voyager Cast & Character Guide

Ncis breaks from the franchise’s 15-year spinoff tradition with ncis: origins and ncis: tony & ziva, netflix’s perfect cobra kai replacement is already streaming (& season 2 is on its way).

  • The Borg Cooperative from Star Trek: Voyager may still exist and offer hope for the original Borg's return.
  • The Cooperative could bridge the gap between Agnes Jurati's Collective and the original Borg, appearing in future Star Trek projects.
  • With new Star Trek shows' focus on Voyager, the Cooperative's return is possible, especially in Star Trek: Prodigy or a series about Seven of Nine.

Thanks to Star Trek: Voyager , the Star Trek franchise still has one way to bring back the original Borg Collective, even after their defeat in Star Trek: Picard season 3. The Borg have become one of the most formidable enemies in any Star Trek TV show or movie since their debut in Star Trek: The Next Generation . A cyborg race that operates through a hive mind, the Borg's relentless pursuit of perfection and willingness to brutally assimilate other races into their collective were what made them so terrifying for the majority of their existence in the franchise.

The familiar iteration of the Borg from shows like TNG and Voyager was defeated by Admiral Jean-Luc Picard (Patrick Stewart) and the former crew of the USS Enterprise-D in Star Trek: Picard 's season 3 ending . Thanks to the neurolytic pathogen previously delivered by Voyager 's crew, Picard was able to wipe out the Borg Queen (Alice Krige) and decimate her remaining drones, supposedly leaving Agnes Jurati's (Allison Pill) Borg Collective as the only remaining Borg in the galaxy. However, while it sowed the seeds of the original Borg's destruction, Voyager may have also created the only remaining hope for their return .

In its seven seasons, Star Trek: Voyager introduced many new faces to the Trek universe. Here is a breakdown of the show's main cast and characters.

Star Trek: Voyager’s Borg “Cooperative” Still Exists Even After Picard Season 3

Voyager introduced the cooperative in season 3.

The Borg Cooperative, which was introduced in Voyager season 3, episode 17, "Unity," is likely the final contingent of the original Borg, and could still return to the Star Trek franchise in the future . Although the character of Seven of Nine (Jeri Ryan) is perhaps the show's most well-known affiliation with the Borg, the Cooperative acted as the Borg's introduction on Voyager in season 3. The crew's encounter with the Cooperative paved the way for Voyager 's future Borg storylines, and introduced some interesting questions about the unique existence of former Borg drones.

With the events and characters from Voyager more important than ever, and a dearth of Borg on the horizon, it's entirely possible that the Cooperative could make a reappearance in upcoming Star Trek shows or movies.

The Cooperative was its own collective, created independently when a group of former drones chose to reactivate their hive-mind link to form a more harmonious community on a planet in the Delta Quadrant. As such, the Cooperative would not have been affected by either Voyager 's neurolytic pathogen or Picard 's defeat of the Borg Queen . The Cooperative could still be out there, and given that their motives were left somewhat ambiguous during the ending of "Unity," they could act as either friend or foe in future Star Trek projects.

Could Voyager’s Borg Cooperative Return In Star Trek’s Future?

With newer star trek shows, anything is possible.

With the events and characters from Voyager more important than ever, and a dearth of Borg on the horizon, it's entirely possible that the Cooperative could make a reappearance in upcoming Star Trek TV shows or movies . The most logical place for them to appear would be in Star Trek: Prodigy , which has the strongest connection to Voyager of any new Star Trek series to date. However, if the franchise chooses to greenlight Star Trek: Legacy or any other series focusing on Captain Seven of Nine, Borg-related storylines would only make sense to explore.

The Borg Cooperative would be a good way to bridge the gap between Star Trek 's original Borg and Jurati's Collective from Picard season 2 . As former drones who seemed to have generally good motives, the Cooperative could have become exactly what they intended: a community of connected people working together for the common good. However, after demonstrating that they were willing to use force to get what they wanted in "Unity," it's possible the Cooperative became more sinister. Either way, Star Trek: Voyager could provide the franchise with one last chance to see some version of the original Borg.

Star Trek: Voyager and Star Trek: Picard are both available to stream on Paramount+.

Star Trek: Voyager

*Availability in US

Not available

The fifth entry in the Star Trek franchise, Star Trek: Voyager, is a sci-fi series that sees the crew of the USS Voyager on a long journey back to their home after finding themselves stranded at the far ends of the Milky Way Galaxy. Led by Captain Kathryn Janeway, the series follows the crew as they embark through truly uncharted areas of space, with new species, friends, foes, and mysteries to solve as they wrestle with the politics of a crew in a situation they've never faced before. 

Star Trek: Picard

After starring in Star Trek: The Next Generation for seven seasons and various other Star Trek projects, Patrick Stewart is back as Jean-Luc Picard. Star Trek: Picard focuses on a retired Picard who is living on his family vineyard as he struggles to cope with the death of Data and the destruction of Romulus. But before too long, Picard is pulled back into the action. The series also brings back fan-favorite characters from the Star Trek franchise, such as Seven of Nine (Jeri Ryan), Geordi La Forge (LeVar Burton), Worf (Michael Dorn), and William Riker (Jonathan Frakes).

Star Trek: Voyager (1995)

borg

Your Daily Science Fiction, Fantasy & Entertainment Fix

Tag: memory alpha.

star trek borg memory alpha

Book review–These Are the Voyages, exhaustive, compelling reading for Star Trek fans

Memory Beta, non-canon Star Trek Wiki

A friendly reminder regarding spoilers ! At present the expanded Trek universe is in a period of major upheaval with the continuations of Discovery and Prodigy , the advent of new eras in gaming with the Star Trek Adventures RPG , Star Trek: Infinite and Star Trek Online , as well as other post-57th Anniversary publications such as the ongoing IDW Star Trek comic and spin-off Star Trek: Defiant . Therefore, please be courteous to other users who may not be aware of current developments by using the {{ spoiler }}, {{ spoilers }} OR {{ majorspoiler }} tags when adding new information from sources less than six months old (even if it is minor info). Also, please do not include details in the summary bar when editing pages and do not anticipate making additions relating to sources not yet in release. THANK YOU

  • Memory Beta articles sourced from video games
  • Memory Beta articles sourced from games
  • Memory Beta articles sourced from episodes and movies
  • Memory Beta articles sourced from novelizations
  • Borg Collective
  • Political titles
  • Time travellers
  • View history

Borgqueen

The Borg Queen.

The Borg Queen is the apparent leader of the Borg Collective . Throughout the history of the Borg there have been a number of queens who seem to take on the same character, perhaps indicating the Queen is a persona within the collective which could, in theory, occupy any number of different drone bodies.

  • 1.1.1 The beginning
  • 1.1.2 Side effects
  • 1.1.3 Legacy
  • 1.1.4 Destiny
  • 1.2 Purpose
  • 1.3.1 First Splinter timeline
  • 1.3.2 Other alternate realities
  • 3.1.1 Appearances
  • 3.2 External link

Biography [ ]

Creation [ ].

There are a number of accounts as to how the Borg Queen came into being. Due to time loops and temporal revision resulting from time travel and causality, it is difficult to determine a linear order for which origin might have preceded the others.

The beginning [ ]

The Borg Queen was subject of a world that had been struck down by a deadly disease, which was slowly killing much of the population. The scientists on the planet developed bio-organic regenerators , a nanotechnology which would be injected into a subject's circulatory system, eradicate the disease and rebuild the patients crippled body. The Queen to be, in very ill health, was selected to be the subject of the first experiment. It was successful in eliminating the disease but also began to change her, making her stronger than ever before, replacing her broken body with technology and giving her drive and determination to share her gift with others and make them as perfect as her superior self had become. The establishment attempted to resist but the Queen was not willing to let herself be destroyed and instinctively used the nanoprobes to assimilate others. She quickly led her drones in assimilating the entire planet and set to work to spread her gift to the rest of the galaxy. ( Strange New Worlds VI short story : " The Beginning ")

Side effects [ ]

Alternatively: The Borg Queen was originally a woman named Danzek , (or Asil *), who was the daughter of a scientist named Mynzek . Mynzek, with the aim of finding a cure for a terrible disease established a research base near the event horizon of a black hole . He sent ships out via a series of wormholes to capture subjects and run experiments on them in the search for a cure. Using the gravitational time dilation effect of the black hole he could coordinate centuries of research being conducted on the ships, which for those on the base took only days. Danzek was the guinea pig for these experiments on one ship, integrated with technology and biological components from numerous races she became powerful and returned to the station controlling a group of drone-like test subjects. After a brief confrontation in which the station was destroyed, Danzek, queen of her subjects escaped through a wormhole, which thanks to the temporal distortion generated by the exploding station could have sent here anywhere in space and time. ( TOS comic : " Side Effects ")

The Vulcan Commander T'Uerell engaged in a mind meld with the Borg and discovered that the Collective was created by the probe V'Ger to serve as its heralds. During the Collective's development, it was discovered that females of certain species possessed a mental prowess and were capable of sifting through the endless amounts of information. These would become the first Borg Queens. However, the development of the Queen resulted in an entity that sought its own objectives and eventually abandoned the goals set forth by V'Ger. ( ST video game : Legacy )

Destiny [ ]

A species known as the Caeliar lived on the planet Erigol , having long ago harnessed claytronic atoms , programmable matter able to be controlled via a hive mentality . The Caeliar dedicated their lives to a Great Work , hoping to find the next evolutionary step for them. However, a deliberately malicious feedback pulse destabilized their Work and their solar system, forcing the evacuation of their cities. One of the cities, Mantilis was thrown through a subspace tunnel into the far past . The few Earth Starfleet officers who survived decided to make their living separate from the Caeliar, but were eventually forced to return. One Caeliar remained alive, Sedín , who merged with the three remaining humans, one of whom was Kiona Thayer who became the precursor to the first Borg Queen. ( ST - Destiny novels : Gods of Night , Lost Souls )

The Borg Queen who succeeded in traveling back to 2063 and assimilating Earth had no memory of the name Sedín when confronted by the Jean-Luc Picard of the First Splinter timeline , indicating this origin was specific to only that reality, or possibly that circumstances had caused memory of that to be purged from her alternate timeline version of the Collective. ( ST - Coda novel : Oblivion's Gate )

Purpose [ ]

Borg Queen connection

Borg Queen connectivity.

The Queen appears to lead the Borg, having total control over the entire Collective, however it is possible she acts as a figure head, a voice for the Collective, much like Locutus . When it appears she is ordering the Collective she may simply be enacting the Collective's will. As the Queen is also part of the collective it may be possible she stands in the mid ground, part of Collective decision but filtering out the best ideas herself, bringing "order to chaos". ( TNG movie & novelization : First Contact , et al.) Should the Borg Queen die, any drones under her command would be forced to enter hibernation. ( TNG video game : Armada II )

History [ ]

Borg Queen 2376

For years, the Queen selected industrial age worlds and did not assimilate them, but instead gave a select few on these planets technology, advancing the cultures dramatically over a small time period. Among these inhabited worlds were those of Species 642, Narisia , and 1429, a planet which later developed methods of traveling through time in starships. When either the species made significant progress towards something useful or lost their usefulness to her purposes, the Queen severed the assistance and cut off their links. ( ST novel : Engines of Destiny )

In 2367 , the Borg Queen was aboard a Borg cube that was sent to assimilate the planet Earth . Starfleet attempted to amass a fleet at Wolf 359 , which was devastated using the knowledge gained from Locutus of Borg , the assimilated form of USS Enterprise -D Captain Jean-Luc Picard . Although the cube was destroyed over Earth, the Queen was able to escape, either in body or mind, and was present when the Borg again attempted to assimilate Earth in 2373 . This time, the USS Enterprise -E and the USS Defiant were among the fleet that destroyed the cube in the Sol system. The Enterprise -E was drawn into a temporal vortex as a Borg sphere attempted to travel back in time so that the Queen could warn herself of the resistance put up by the fleet. Instead, the time travel technology threw the sphere and Enterprise back to 2063, where the Starfleet crew was able to prevent the Borg from assimilating the Enterprise and Earth, preventing the warp drive that led to the first contact between Humans and Vulcans . ( TNG episode : " The Best of Both Worlds ", TNG movie : First Contact ; ST novel : Engines of Destiny )

In an alternate timeline where Montgomery Scott rescued James T. Kirk before he could be absorbed into the Nexus , the Enterprise -E did not exist, and thus the Queen traveled back in time and was not defeated as before. She and her drones assimilated Earth, erected a sensor barrier around the Sol system, and then methodically proceeded to assimilate surrounding worlds; she also reactivated links to her subject worlds. However, a time traveling Enterprise -D wound up in 2293, which the Queen became aware of through a Narisian named Balitor . The Queen possessed her body and attempted to attack and kill Picard, but was unsuccessful, and she terminated all Narisians linked to the Collective. The Queen was able to then control a Borg cube and eventually destroy the Enterprise , but her existence and that of her timeline ceased to exist when Picard was able to return Kirk to the Nexus. ( ST novel : Engines of Destiny )

By 2375 the Borg Queen was a member of Species 125 . ( VOY episode : " Dark Frontier ")

First Splinter timeline [ ]

The First Splinter timeline which diverged from the " prime" version of reality in the 2380s decade would see two different Queens, perhaps owing to causality of some notable time travel events. The first was created aboard a Borg Cube in Sector 10 . The creation process was, however, halted by the crew of the USS Enterprise -E a short time after coming online. ( TNG novel : Resistance ) Later, the Borg would capture and assimilate Admiral Kathryn Janeway - making her into a replacement Queen. She would be destroyed after being infected by Project: Endgame. ( TNG novel : Before Dishonor )

A new Borg Queen was created, and as soon as she emerged from her chrysalis, she had two objectives - destroy Earth and crush the Federation. Since the Borg believed that they could no longer gain anything by assimilating Earth, they would instead destroy it; thus, the Collective launched their invasion in 2381 , and the new Borg Queen utilized the connection to the former drone Locutus to taunt him. She also oversaw the invasion forces, moving between vessels and not allowing former drone Seven of Nine to lock onto her position. Due to the former Earth Starfleet Captain Erika Hernandez being infused with Caeliar catoms , she was able to listen in on the Borg Collective and locate the Queen as she led an armada to attack the planet Deneva . Noting the similarities between the voice of the collective and the Caeliar gestalt , Hernandez and the USS Aventine attacked and boarded a Borg scout craft to secure its vinculum to control the Collective via Hernandez. Although Hernandez was able to cause the collective to turn on itself for a short period, the Queen transferred her presence to that ship and assaulted the remaining crew, and regained control of her forces, causing them to sleep and regenerate quickly. After the Caeliar city ship of Axion came to the Azure Nebula to lure the invading Borg Collective there with its Omega molecule generator , the Queen overrode all other objectives and had the entire fleet move to the nebula. Once there, Hernandez presented herself for assimilation to act as a link between the Caeliar and the Queen, allowing them to reach past and find the remains of Sedín, which they dissolved along with the Collective. ( ST - Destiny novels : Gods of Night , Mere Mortals , Lost Souls )

Other alternate realities [ ]

A Borg Queen in an alternate reality created by changes made to history by Q in the 2020s decade was encountered by Jean-Luc Picard . This Queen was coerced into assisting Picard's crew into creating time travel computations to undo Q's meddling. She died in the past, in 2024 , but lived on through a mental link with Agnes Jurati , who became assimilated as a new Queen who would be encountered by Starfleet in the year 2400. ( Star Trek: Picard season 2 )

Appendices [ ]

Appearances and references [ ], appearances [ ].

  • Star Trek: First Contact
  • Star Trek First Contact (Marvel 1996)

External link [ ]

  • Borg Queen article at Memory Alpha , the wiki for canon Star Trek .
  • 1 Ferengi Rules of Acquisition
  • 2 Odyssey class
  • 3 Akira class

Weitere Bedeutungen von Borg findet man unter Borg (Begriffsklärung) .

Die Borg sind eine Zivilisation kybernetisch aufgewerteter Bioorganismen ( Cyborgs ). Sie stammen aus dem Delta-Quadranten .

Die Borg, eine der meist gefürchteten Zivilisationen in der Galaxis, existieren als ein großes kollektives Bewusstsein. Sie haben nur ein Ziel: die Assimilation von anderen wertvollen Wesen und Technologien in das Kollektiv , um höchstmögliche körperliche und technische Perfektion zu erreichen. Ähnlich einer Insektenkönigin steht die Borg-Königin an der Spitze des Kollektivs. ( Star Trek: Der erste Kontakt )

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Das kollektive Bewusstsein
  • 2 Technologie
  • 3 Physiologie
  • 4 Gesellschaft und Politik
  • 5.1 Alphanumerischer Code
  • 6.1 Geschichte im Alpha-Quadranten
  • 6.2 Geschichte im Delta-Quadranten
  • 7 Raumschiffsklassen
  • 8 Bekannte Borg
  • 9.1 Apokryphes
  • 9.2 Untergang
  • 9.3 Auftritte
  • 9.4 Erwähnungen
  • 10.1 Externe Links

Das kollektive Bewusstsein [ Bearbeiten ]

star trek borg memory alpha

Das kollektive Bewusstsein (oder auch " Hive-Bewusstsein ") ist eine Eigenart der Borg. Jede Borg-Drohne steht mit jeder anderen in Verbindung und teilt deren Wissen und Erfahrung.

Die Borg forschen nicht wie andere Völker. Ihr gesamtes Wissen wird durch die Assimilation anderer Spezies gesammelt und erweitert. Durch die fehlende Fähigkeit zur Forschung unterlagen die Borg beinahe Spezies 8472 , die nicht von den Borg assimiliert werden konnte und ihnen aufgrund ihrer Biotechnologie weit überlegen war. ( VOY : Skorpion, Teil I , Skorpion, Teil II )

Jede Borg-Drohne ist einer Unimatrix zugeteilt. Unimatrizen sind Untereinheiten, die einen bestimmten Aufgabenbereich eingrenzen ( Unimatrix 01 liegt im Umfeld der Borg-Königin).

Die Borg benutzen nicht die Eigennamen jener Spezies, denen sie begegnen, sondern führen eigene Bezeichnungen. Jedes assimilierte Volk bekommt eine Nummer zugeteilt, die entprechend des Zeitpunkt des Erstkontaktes chronologisch anzusteigen scheint (vgl. Liste von Spezieskennzeichnungen der Borg ).

Außerdem hat das kollektive Bewusstsein einen interessanten Nebeneffekt; Borg sind quasi unsterblich. Nach dem Tod einer Drohne, werden alle relevanten Erinnerungen vom Kollektiv gespeichert. Jedes assimilierte Wesen lebt im Kollektiv weiter, auch wenn dessen sterbliche Hülle längst vergangen ist oder durch andere Umstände aus dem Kollektiv entfernt wurde. ( VOY : Leben nach dem Tod )

Die Überreste einer Drohne werden, wenn möglich, wiederverwertet.

Als Heimat der Borg kann der Unikomplex angesehen werden. Der Unikomplex ist eine große Ansammlung von Borg-Schiffen und Technologien. In ihm hält sich meistens die Borg-Königin auf.

star trek borg memory alpha

Ein assimilierter Bolianer

star trek borg memory alpha

Ein assimilierter Klingone

star trek borg memory alpha

Ein assimilierter Mensch ( Locutus )

Technologie [ Bearbeiten ]

star trek borg memory alpha

Dank der Assimilation verfügen die Borg über einen gewaltigen Schatz an hochentwickelter Technologie. Zum Beispiel sind die Borg im Stande, Drohnen 72 Stunden nach dem Tod noch zu reaktivieren. Sie haben diese Technologie von Spezies 149 assimiliert. ( VOY : Leben nach dem Tod )

Die Borg verfügen außerdem über eine sehr fortschrittliche Antriebstechnologie, die es ihren Raumschiffen ermöglicht, mit Transwarpgeschwindigkeit zu reisen. Hierzu benutzen sie sogenannte Transwarpkanäle , die zu jedem Punkt des Borgraumes sowie in jeden Quadranten der Galaxis führen. Die Enden bzw. Ausgänge dieser Transwarpkanäle können nur mit einem bestimmten Code geöffnet werden und sind ansonsten "unsichtbar". Alle Kanäle werden in Transwarpzentren gebündelt, wovon die Borg sechs Stück besitzen. ( TNG : Angriff der Borg, Teil I ; VOY : Endspiel, Teil I )

Die Transwarpzentren bilden jedoch nur ein grundlegendes Netzwerk, da jedes größere Borgschiff mittels seiner Transwarpspule einen eigenen Transwarpkanal erzeugen kann, durch den es nicht an dieses Netzwerk gebunden ist. ( VOY : Das ungewisse Dunkel, Teil II )

Weiterhin verfügt jede Drohne der Borg über einen eigenen Schutzschild , der sie schützt und sich gegen verschiedene Strahlenwaffen wie Phaser modifizieren und anpassen kann. Durch Anpassung der Implantate kann ein Borg sein biogenes Feld sogar derart anpassen, dass er Kraftfelder problemlos durchqueren kann. ( TNG : Zeitsprung mit Q , Angriffsziel Erde ; VOY : In Furcht und Hoffnung )

Die Borg benutzen Reifungskammern für junge Organismen, die oft noch wachsen müssen, um vollständig assimiliert werden zu können. ( TNG : Zeitsprung mit Q ; VOY : Die Drohne , Das Kollektiv )

Die Borg teilen bestimmte Regionen und Bereiche im Delta-Quadranten in sogenannte Raumgitter auf. Zum Beispiel die Raumgitter 94 , 96 und 182 . ( VOY : Unimatrix Zero, Teil I , Unimatrix Zero, Teil II )

Physiologie [ Bearbeiten ]

star trek borg memory alpha

Die Borg besitzen ein schwarz-graues Exoskelett in Form eines Panzers, der mit dem Körper durch ein Netzwerk von Mikrokupplungen verbunden ist. Wenn ein Borgteam gegen andere kämpft und eine Drohne mit einer Energie- oder Partikelwaffe kampfunfähig gemacht wird, ist es den anderen Borg möglich, sich durch diesen Panzer an die Frequenz des Energie- oder Partikelausstoßes anzupassen, wodurch die nächsten Schüsse keinen Effekt haben. Deshalb haben Spezies, die bereits öfters Kontakt mit den Borg hatten, Phaser mit einer zufälligen Phaserfrequenz-Modulation. Der Panzer kann außerdem mit Hilfe der Implantate das biogene Feld des Borg an Barrieren jeglicher Art anpassen und sie somit durchqueren. ( VOY : In Furcht und Hoffnung ; Star Trek: Der erste Kontakt )

Im Schädel und im Gehirn befinden sich drei Millionen Mikrokupplungen, die mit allen technologischen Bestandteilen des Organismus verbunden sind. Die meisten Borg sind mit einem kybernetischem Auge ausgestattet, welches energetische Felder, andere Expulsoren und sogar temporale Verzerrungen erkennen kann. Außerdem ist es mit ihm möglich, winzig kleine Objekte zu erkennen. Ein photographisches Interface speichert (sofern keine Beschädigung vorliegt) alles, was der Borg erlebt.

Ein vokaler Subprozessor in der Nackengegend hilft, das vokale Interface mit den Borg-Transpondern zu verbinden. Mit ihm ist es möglich, alle Höhen und Tiefen der Stimme auszunutzen und diese auch zu verändern.

Der Kortikalknoten ist in jeder Borg-Drohne vorhanden. Er steuert alle vorhandenen Borgimplantate im Körper und hält damit die Drohne am Leben. Der Aufbau eines Kortikalknotens ist äußerst kompliziert und kann nicht repliziert oder nachgebaut werden. Er überwacht zudem die Emotionen der Borg-Drohne. Zeigt eine Drohne zu viele Gefühle, unterdrückt der Kortikalknoten alle höheren Gehirnfunktionen.

Ein Neurotransceiver in der oberen Wirbelsäule stellt sicher, dass sich jede Drohne unter der ständigen Kontrolle des Kollektivs befindet. Diesem ist es auch möglich, ein Funksignal zum Kollektiv zu schicken, sollte der Borg vom Kollektiv oder seinem Schiff getrennt werden. In der Bauchhöhle befinden sich die Neuroprozessoren, welche die Befehle der Drohne abspeichern. Wie alle kybernetischen Lebensformen können sie ohne ihre organischen Komponenten nicht überleben. ( Star Trek: Der erste Kontakt )

Anstelle eines organischen Arms ist eine Prothese mit speziellem Werkzeug angebracht. Ebenfalls an der Prothese finden sich Injektionsröhrchen , mit denen andere Spezies und Technologien assimiliert werden können.

Borg schlafen nicht, sie müssen sich lediglich für ein paar Stunden in ihrem Alkoven regenerieren ; diese Funktion ist aber nur für die biologischen Eigenschaften des Borg notwendig.

Borg essen und trinken auch nicht, sie nehmen die nötigen Nährstoffe beim Regenerieren im Alkoven zu sich.

Die Nanosonden der Borg sind in der Lage, grobe Schäden selbständig zu reparieren. Es gibt allerdings auch speziell ausgerüstete medizinische Drohnen.

Gesellschaft und Politik [ Bearbeiten ]

Borg unterscheiden sich in ihrem Wesen und Verhalten komplett von anderen Spezies. Die Borg erwägen, im Gegensatz zu anderen Lebewesen, die sich sofort bedroht fühlen, ständig die Relevanz einer Sache oder Situation. Die Borg-Königin koordiniert jene Auslese. Wenn mehrere Entscheidungen getroffen werden müssen, bilden die Borg eine Hierarchie der Relevanz, wobei jene Punkte, die zur Perfektion beitragen oder jene, von denen eine Gefahr für das Kollektiv ausgeht, an der Spitze stehen.

Dinge, die besonders relevant sind und mit Vorrang behandelt werden:

  • Menge : Viele Organismen werden assimiliert. Wenige oder gar einzelne werden ignoriert, sollten sie nicht eine assimilierenswerte Technologie besitzen.
  • Perfektion : Spezies, die von ihrem Wissen, ihrer Technologie oder ihrer Physiologie der Perfektion beitragen, werden assimiliert.
  • Gefahr : Eindringlinge, die eine Gefahr darstellen, werden assimiliert oder eliminiert. ( TNG : Zeitsprung mit Q , Angriffsziel Erde ).
  • Abtrünnige : Borg, die vom Kollektiv getrennt wurden, werden reassimiliert (wenn ein Transpondersignal gesendet wird und die abtrünnigen Borg nicht beschädigt sind). ( TNG : Ich bin Hugh ; VOY : Der schwarze Vogel ).
  • Omega : Das Omega-Molekül symbolisiert die absolute Perfektion für die Borg. Wird eines identifiziert, wird alles versucht, dieses zu assimilieren; dieser Punkt ist wichtiger als alle anderen. ( VOY : Die Omega-Direktive )

Die Borg kommunizieren kaum mit anderen Spezies, vor der Assimilation wird meist nur diese Standardnachricht übermittelt:

Kultur und Sprache [ Bearbeiten ]

Die Borg besitzen keine Form der Kultur; Kunst, Musik oder ähnliches gelten als irrelevant. Ihr einziger Wille ist das Assimilieren anderer Spezies sowie die vollkommene Perfektion.

Alphanumerischer Code [ Bearbeiten ]

Der alphanumerische Code wird als "Sprache der Borg" angesehen. Er wird aber auch für das Codieren von Informationen und Transmissionen innerhalb des Kollektivs genutzt. Der Code besteht aus kreisrunden Symbolen mit geometrischen Figuren, die aus ihnen herausgeschnitten sind. Meist ist er auf den verschiedensten Interfaces, Anzeigen und Bildschirmen auf Borg-Schiffen zu sehen. Der Code ist in verschiedenen Richtungen geschrieben: in horizontalen Linien von links nach rechts und von rechts nach links. Wie der Name schon sagt, repräsentiert der Code alle alphabetischen, vokalen und mathematischen Charakteristika. Der alphanumerische Code ist immens komplex und besteht aus 50 verschiedenen Symbolen.

Geschichte [ Bearbeiten ]

Laut Guinan existieren die Borg bereits seit Millionen von Jahren. ( TNG : Zeitsprung mit Q ) Die bekannte Geschichte der Borg beginnt im 15. Jahrhundert . Sie ist unterteilt in die Geschichte im Alpha- und im Delta-Quadranten.

Geschichte im Alpha-Quadranten [ Bearbeiten ]

star trek borg memory alpha

Am 1. März 2153 entdeckt eine Forschergruppe am nördlichen Polarkreis der Erde das Wrack eines vor etwa 100 Jahren abgestürzten kugelförmigen Raumschiffs. Die ehemaligen Besatzungsmitglieder entstammen offenbar unterschiedlichen Spezies, wurden jedoch alle mit Hilfe derselben Technologie "aufgerüstet". Nach ihrer Reaktivierung assimilieren diese Borg die Mitglieder des Forscherteams und verlassen anschließend die Erde. Auf der Suche nach den fremden Wesen kann die Enterprise (NX-01) nur knapp der eigenen Assimilation entgehen. Die Borg werden vernichtet, können jedoch zuvor eine Botschaft Richtung Delta-Quadrant absetzen, die ihr Ziel allerdings erst im 24. Jahrhundert erreichen wird. ( ENT : Regeneration )

Diese Ereignisse kreieren ein klassisches Zeitparadoxon im Star Trek -Universum. Die Borg aus der Arktis stammen aus der Zukunft (siehe Star Trek: Der erste Kontakt ) und schicken die Nachricht, die letztendlich zum wirklichen Erstkontakt mit den Borg (siehe Zeitsprung mit Q ) führt. Dies führt erst zu den Ereignissen in Star Trek: Der erste Kontakt , womit die Borg erst in die Vergangenheit und auf die Erde kommen.

star trek borg memory alpha

2293 erreichen el-aurianische Flüchtlinge die Erde. Diese berichten, ihre Heimatwelt im El-Aurian-System sei von einer kybernetisch veränderten Spezies zerstört worden. Sie beschreiben sie als äußerst gewalttätig, erbarmungslos und rücksichtslos. ( Star Trek: Treffen der Generationen )

Im Jahr 2355 erhalten Magnus Hansen und seine Frau Erin vom Föderationsrat für Exobiologie die Erlaubnis, auf eigene Verantwortung den Gerüchten über eine hochentwickelte kybernetische Zivilisation nachzugehen. Trotz der Bedenken der Sternenflotte beginnen die Beiden ihre Studien an Bord der USS Raven . Begleitet werden sie dabei von ihrer Tochter Annika . Auf ihrer Suche nach den Borg durchqueren sie die Neutrale Zone und widersetzen sich einem direkten Rückkehrbefehl der Föderation. Sie folgen einem Borg-Kubus durch einen Transwarptunnel in den Delta-Quadranten, wo sie ihre Forschungen fortsetzen. Drei Jahre später wird die USS Raven von den Borg entdeckt; Magnus Hansen und seine Familie werden assimiliert. Zuletzt dient Magnus Hansen als Borg-Drohne in Unimatrix 01 . ( VOY : Das ungewisse Dunkel, Teil I )

2362 verschwindet die USS Tombaugh spurlos. Später stellt es sich heraus, dass die Borg im Spiel waren und die Besatzung assimilierten. ( VOY : Das Vinculum )

star trek borg memory alpha

2364 werden in der Neutralen Zone mehrere Außenposten der Föderation und der Romulaner von einem unbekannten Gegner zerstört. Die geschätzte Zahl der Opfer beläuft sich auf etwa 4800 Personen. ( TNG : Die neutrale Zone )

Ursprünglich war es seitens des Produktionsstabs vorgesehen, dass die Borg die beiden erbitterten Gegner – Föderation und Romulaner – zu einer Allianz zusammenschweißen sollten, welche den Gegner gemeinsam besiegen. Diese Idee wurde aber wieder verworfen. Die Verbindung zwischen den Borg und den zerstörten Außenposten wird von Data in TNG : Zeitsprung mit Q hergestellt. Kurz bevor die Enterprise einen Kubus entdeckt, vergleicht Data die Schäden an dem nahegelegenen Planeten mit denen der Außenposten.

Im Jahr 2365 findet der offizielle Erstkontakt der Föderation mit den Borg durch die USS Enterprise statt. Q katapultiert Picard und seine Crew in den Delta-Quadranten , wo ihnen quasi ein Kontakt mit den Borg aufgezwungen wird. Ein Kampf mit einem Borg-Kubus wird entfacht, und es stellt sich bald heraus, dass die Enterprise keine Chance gegen die Borg hat. Schließlich erbarmt sich Q ihrer und schleudert das Schiff wieder zurück in den Alpha-Quadranten . ( TNG : Zeitsprung mit Q )

star trek borg memory alpha

2366 kämpft die Excalibur gegen die Borg, wobei mehrere Besatzungsmitglieder, darunter auch die Ingenieurin Marika Wilkarah , assimiliert werden. ( VOY : Überlebensinstinkt )

Als Schlacht von Wolf 359 geht im Jahr 2367 die erste direkte Konfrontation der Sternenflotte mit den Borg in die Geschichte ein. Sie findet in der Nähe des Sterns Wolf 359 statt, nur etwa acht Lichtjahre von der Erde, dem Zentrum der Föderation , entfernt. Um einen angreifenden Borg-Kubus aufzuhalten, dessen erklärtes Ziel die Erde in Sektor 001 ist, beauftragt das Sternenflottenkommando Admiral J.P. Hanson mit der eiligen Zusammenstellung einer Abwehrflotte. Zuvor entführen und assimilieren die Borg auf besagtem Kubus Captain Jean-Luc Picard von der Enterprise , was ihnen einen taktischen Vorteil verschafft, da Picard mit den Angriffsplänen der Flotte vertraut ist. Die Enterprise wird bei dem Versuch, den Kubus mit Hilfe einer provisorisch eingerichteten Energiewaffe zu stoppen, lahmgelegt und kann nicht an der eigentlichen Schlacht teilnehmen. ( TNG : In den Händen der Borg , Angriffsziel Erde )

star trek borg memory alpha

Benjamin Sisko , der spätere Kommandant der Raumstation Deep Space 9 , nimmt als Erster Offizier der USS Saratoga ebenfalls an der Schlacht teil. Er entkommt der Vernichtung der Saratoga zusammen mit seinem Sohn und anderen Crewmitgliedern in einer Rettungskapsel , verliert aber seine Frau Jennifer , die er zurücklassen muss, als das Schiff infolge eines Warpkernbruchs explodiert. ( DS9 : Der Abgesandte, Teil I )

Obwohl diese Schlacht eine der größten Niederlagen in der Geschichte der Sternenflotte ist, zieht man durch die gewonnene Erfahrung und die Rettung von Captain Picard im Endeffekt gestärkt vom Schlachtfeld. Ein Resultat der in den nächsten Jahren vorgenommenen Verbesserungen sind wesentlich stärkere Waffen, wie etwa die Quantentorpedos und moderne Schiffstypen, wie zum Beispiel die Defiant -Klasse . ( DS9 : Die Suche, Teil I )

star trek borg memory alpha

2368 entdeckt die Enterprise ein abgestürztes Schiff mit einem einzigen Überlebenden, der sich selbst "Dritter von Fünf" nennt. Der Überlebende wird von der Besatzung aufgenommen und erhält von ihr den Namen Hugh . Man beabsichtigt, Hugh mit dem Borg-Virus zu infizieren, das sich auf das gesamte Kollektiv übertragen und so die Borg vernichten soll. Als der Borg jedoch eine eigene Individualität entwickelt, beschließt man, ihn ohne Einsatz des Virus ins Kollektiv zurückzuschicken. Als das Sternenflottenkommando davon erfährt, weist man Captain Picard an, sollte er erneut eine solche Gelegenheit erhalten, den Virus einzusetzen. ( TNG : Ich bin Hugh )

In der Folge überträgt sich Hughs Individualität auf das Kollektiv des Borgschiffs, auf dem er sich befindet. Das daraufhin ausbrechende Chaos macht die Besatzung handlungs- und das Schiff letztlich manövrierunfähig bis Lore sich der vom Kollektiv getrennten Borg annimmt. ( TNG : Angriff der Borg, Teil I , Angriff der Borg, Teil II )

star trek borg memory alpha

2373 findet in Sektor 001 eine weitere Schlacht gegen einen Borg-Kubus statt, die Schlacht von Sektor 001 . Der Kubus wird dabei vernichtet, die Borg-Königin kann jedoch mit einer Sphäre in die Vergangenheit flüchten, wo sie von der Besatzung der neuen Enterprise schließlich getötet wird. ( Star Trek: Der erste Kontakt )

2378 öffnet sich nur wenige Lichtjahre von der Erde entfernt ein Transwarpkanal . Admiral Paris befiehlt alle verfügbaren Schiffe zum Kanal, um die Borg zu bekämpfen. Aus dem Kanal tritt eine Sphäre hervor. Die Schiffe greifen die Sphäre an, als eine Explosion die Sphäre vernichtet. Aus den Trümmern der Sphäre fliegt die USS Voyager hervor, welche nach sieben Jahren den Alpha-Quadrant erreicht. ( VOY : Endspiel, Teil II )

Irgendwann vor 2380 kommt es zu einer Schlacht zwischen sechs Borg-Kuben und einer Flotte romulanischer Warbirds der D'deridex -Klasse . Die USS Cerritos ist in der Nähe und dreht ab, nachdem sie einen einzelnen Treffer erhält. ( Star Trek: Lower Decks , Vorspann)

Später kommt es zu einer weiteren Schlacht zwischen sechs Kuben einerseits und einer romulanischen Flotte, einigen klingonischen Birds-of-Prey und Pakled-Raumschiffen . ( Star Trek: Lower Decks , Vorspann)

Geschichte im Delta-Quadranten [ Bearbeiten ]

Die ältesten bekannten Berichte über die Borg stammen aus der Mitte des 15. Jahrhunderts irdischer Zeitrechnung, als einige Mitglieder des Volkes der Vaadwaur von den Borg assimiliert werden. Zu diesem Zeitpunkt kontrollieren die Borg erst einige wenige Sternensysteme in diesem Gebiet. ( VOY : Die Zähne des Drachen )

star trek borg memory alpha

2373 kommt es zu einer ersten indirekten Begegnung zwischen Borg und Föderation im Delta-Quadranten, als ein Außenteam der USS Voyager auf einem Planeten die sterblichen Überreste eines Borg entdeckt. ( VOY : Pon Farr )

Kurze Zeit später wird Commander Chakotay während einer Außenmission angegriffen und schwer verletzt. Er wird von einer Gruppe vom Kollektiv getrennter Borg gerettet. Um die erlittenen neuralen Schäden zu beheben, wird er von diesen dissimilierten Borg zeitweise in ihr eigenes Hive-Bewusstsein aufgenommen. ( VOY : Die Kooperative )

2373 dringen die Borg in den fluiden Raum ein, um Spezies 8472 zu assimilieren, was jedoch misslingt. In der Folge entbrennt ein Krieg zwischen den Borg und Spezies 8472.

Drei Monate nach Chakotays Kontakt mit den dissimilierten Borg durchfliegt die USS Voyager den Borg-Raum. Die Crew ist gezwungen, mit den Borg eine Allianz gegen Spezies 8472 einzugehen. Spezies 8472 kann in der Folge besiegt und in den fluiden Raum zurückgedrängt werden. ( VOY : Skorpion, Teil I , Skorpion, Teil II )

star trek borg memory alpha

2375 versucht das Kollektiv eine Drohne mit der Technologie aus dem 29. Jahrhundert zu assimilieren. Die Borg scheitern bei dem Versuch und verlieren dabei auch eine Sphäre. ( VOY : Die Drohne )

Im selben Jahr kann die Crew der USS Voyager aus einem zerstörten Borg-Kubus ein scheinbar intaktes Vinculum bergen. Es stellt sich heraus, dass dieses Vinculum mit einem Virus infiziert ist, der in das Borg-Kollektiv eingeschleust werden sollte. ( VOY : Das Vinculum )

Einige Wochen später gelingt es der Crew der USS Voyager eine Transwarpspule zu stehlen. ( VOY : Das ungewisse Dunkel, Teil I , Das ungewisse Dunkel, Teil II )

2376 meint Captain Kathryn Janeway an Bord der USS Voyager zu Commander Chakotay, dass sie mit Rudolph Ransom und der USS Equinox fertig werden würden, wie sie es mit den Malon , den Borg und den Hirogen wurden. ( VOY : Equinox, Teil II )

Später meint B'Elanna Torres zu Seven of Nine , dass die Borg nicht einmal Spaß verstehen würden, wenn sie einen Vergnügungspark assimiliert hätten. ( VOY : Tsunkatse )

2376 trifft die Voyager auf einen Borg-Kubus, der vom Kollektiv getrennt wurde. Vier der fünf unvollständigen und neonatalen Borg an Bord werden von der Crew der Voyager aufgenommen. Einer stirbt an einer Energieentladung. ( VOY : Das Kollektiv )

Außerdem begegnet die Voyager einer Sphäre der Borg, als Icheb als Köder für die Borg von den Brunali benutzt wird. Die Sphäre wird schwer beschädigt und Icheb gerettet. ( VOY : Icheb )

Später berichtet B'Elanna Torres dem Poeten Kelis , der die Geschichte der Voyager zu einem Theaterstück verarbeitet, dass man bei einem Kampf mit den Borg nicht an eine Liebesgeschichte denkt. ( VOY : Die Muse )

Als auf der USS Voyager die Energie ausfällt, greift Tal Celes Harry Kim in einem dunklen Gang an, da sie ihn für einen Hirogen oder einen Borg hält. ( VOY : Der Spuk auf Deck Zwölf )

star trek borg memory alpha

Im selben Jahr kommt es unter den Borg zum Aufstand. Einige Borg treffen sich während ihrer Regenerationszyklen in Unimatrix Zero , einer virtuellen Umgebung. Die Borg-Königin sieht darin eine große Gefahr und versucht die befallenen Drohnen zu finden. Captain Kathryn Janeway und Seven of Nine versuchen, den Borg in Unimatrix Zero zu helfen, indem sie einen Virus freisetzt, damit die Borg-Königin keine Möglichkeit hat, die befallenen Borg zu finden. Die Borg-Königin zerstört inzwischen alle Schiffe, die auch nur ansatzweise vom Virus befallen sind. Ein infizierter Borg reicht schon für die Vernichtung von 70.000 Drohnen aus. Janeway findet eine Möglichkeit die befallenen Borg zu befreien, aber dafür muss Unimatrix Zero vernichtet werden. Janeway ist erfolgreich und viele Borg werden aus dem Hive-Bewusstsein befreit. ( VOY : Unimatrix Zero, Teil I , Unimatrix Zero, Teil II )

2377 interpretiert Kohlar die heiligen Schriftrollen seiner Sekte so, dass die Mitwirkung von B'Elanna Torres bei der Zerstörung eines Raumschiffs der Borg, der Sieg der Mutter der Kuvah'Magh über eine Armee von 10.000 Kriegern ist. ( VOY : Die Prophezeiung )

2378 wird die Borg-Königin von Admiral Janeway aus der Zukunft getötet. Weiterhin gelingt die Zerstörung eines großen Teils eines Transwarpzentrums. ( VOY : Endspiel, Teil I , Endspiel, Teil II )

Raumschiffsklassen [ Bearbeiten ]

  • Taktischer Kubus
  • Weitere Borg-Schiffsklassen

Bekannte Borg [ Bearbeiten ]

  • Borg-Königin
  • Locutus von Borg
  • Seven of Nine

Hintergrundinformationen [ Bearbeiten ]

Die Borg-Episoden sollten ursprünglich eine Fortsetzung von TNG : Die Verschwörung sein. Es sollte eine Verbindung der Borg zu den dort aufgetretenen Parasiten etabliert werden. Anfänglich waren sie als Vorboten einer insektoiden Borgspezies geplant. Aufgrund eines Autorenstreiks und Budgetkürzungen wurde dies jedoch nie umgesetzt. So wurden die Borg letztendlich zu Cyborgs .

Im Entstehungsprozess von Star Trek: Deep Space Nine waren die Borg neben den Cardassianern , Klingonen und Romulanern als Gegenspieler-Kandidat in Betracht gezogen worden. Rick Berman nahm aber wieder Abstand von dem Gedanken, da die Borg als regelmäßiger Gegner nicht sehr praktikabel wären. Schließlich wurden die Cardassianer der Hauptgegner.

Apokryphes [ Bearbeiten ]

Laut dem Spiel Star Trek: Legacy stammen die Borg von der Sonde V'Ger aus dem Film Star Trek: Der Film ab. Diese Information widerspricht jedoch den Tatsachen aus der Serie Star Trek: Raumschiff Voyager , wo die Borg schon im Mittelalter beispielsweise den Vaadwaur bekannt waren oder Guinans Aussage, nach der die Borg schon seit Millionen von Jahren existieren.

Untergang [ Bearbeiten ]

Die Borg werden in der Mini-Reihe Star Trek: Destiny im Jahr 2381 in die Gesellschaft Caeliar integriert, die Borg als solche existieren dadurch nicht mehr. Die Raumschiffe Enterprise , Titan und Aventine sind bei diesem Ereignis anwesend. Die Borg werden zunächst mit dem Partikel 010, das Omega-Molekül , angelockt und das Hive-Bewusstsein schließlich aufgelöst. Die Caeliar transformieren die Borgschiffe in Caeliar-Schiffe und verschwinden im Subraum.

Auftritte [ Bearbeiten ]

  • Zeitsprung mit Q
  • In den Händen der Borg
  • Angriffsziel Erde
  • Ich bin Hugh
  • Angriff der Borg, Teil I
  • Angriff der Borg, Teil II
  • Der Abgesandte, Teil I (Erinnerung)
  • Pon Farr (Kurz am Ende)
  • Die Kooperative
  • Skorpion, Teil I
  • Skorpion, Teil II
  • Der schwarze Vogel
  • Der Zeitzeuge (Kurz in einer Holografischen Darstellung)
  • Eine (In Seven of Nines Halluzination)
  • In Furcht und Hoffnung (Kurz am Ende)
  • Das Vinculum
  • Das ungewisse Dunkel, Teil I
  • Das ungewisse Dunkel, Teil II
  • Überlebensinstinkt
  • Das Kollektiv
  • Unimatrix Zero, Teil I
  • Unimatrix Zero, Teil II
  • Unvollkommenheit
  • Dame, Doktor, As, Spion (In einem Tagtraum des Doktors )
  • Fleisch und Blut, Teil I (Als Hologramm)
  • Fleisch und Blut, Teil II (Als Hologramm)
  • Zersplittert (Kurz als Teil einer temporalen Zersplitterung)
  • Endspiel, Teil I
  • Endspiel, Teil II
  • Regeneration
  • Schlafende Borg soll man nicht wecken
  • Star Trek: Der erste Kontakt

Erwähnungen [ Bearbeiten ]

  • In eigener Sache
  • Die Schatten der Hölle (mit Bezug auf Star Trek: Der erste Kontakt )
  • Das Tötungsspiel, Teil I
  • Die Omega-Direktive
  • Das Generationenschiff
  • Equinox, Teil II
  • Das Mahnmal
  • Der Spuk auf Deck Zwölf
  • Körper und Seele
  • Die Prophezeiung
  • Menschliche Fehler
  • Friendship One
  • Star Trek: Treffen der Generationen
  • Star Trek: Der Aufstand
  • Star Trek: Nemesis

Siehe auch [ Bearbeiten ]

  • Liste von Spezieskennzeichnungen der Borg
  • Liste von Borg-Raumschiffen
  • Liste von Borg-Schiffsklassen
  • Liste von Borg
  • Borg-Kollektiv

Externe Links [ Bearbeiten ]

  • Borg in der Wikipedia
  • Intelligente Spezies

Navigationsmenü

Persönliche werkzeuge.

  • Nicht angemeldet
  • Diskussionsseite
  • Benutzerkonto erstellen

Namensräume

  • Versionsgeschichte
  • Letzte Änderungen
  • Zufällige Seite
  • Neue Seite erstellen

Gemeinschaft

  • Ankündigungen
  • Admineingriff erwünschen
  • Links auf diese Seite
  • Änderungen an verlinkten Seiten
  • Spezialseiten
  • Druckversion
  • Permanenter Link
  • Seiten­informationen

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Das kollektive Bewusstsein
  • 2 Technologie
  • 3 Physiologie
  • 4 Gesellschaft und Politik
  • 5.1 Alphanumerischer Code
  • 6.1 Geschichte im Alpha-Quadranten
  • 6.2 Geschichte im Delta-Quadranten
  • 7 Raumschiffsklassen
  • 8 Bekannte Borg
  • 9.1 Apokryphes
  • 9.2 Untergang
  • 9.3 Auftritte
  • 9.4 Erwähnungen
  • 10.1 Externe Links

Das kollektive Bewusstsein [ ]

BorgQueen2373

Die Borg-Königin ( 2373 )

Das kollektive Bewusstsein (oder auch " Hive-Bewusstsein ") ist eine Eigenart der Borg. Jede Borg-Drohne steht mit jeder anderen in Verbindung und teilt deren Wissen und Erfahrung.

Die Borg forschen nicht wie andere Völker. Ihr gesamtes Wissen wird durch die Assimilation anderer Spezies gesammelt und erweitert. Durch die fehlende Fähigkeit zur Forschung unterlagen die Borg beinahe Spezies 8472 , die nicht von den Borg assimiliert werden konnte und ihnen aufgrund ihrer Biotechnologie weit überlegen war. ( VOY : Skorpion, Teil I , Skorpion, Teil II )

Jede Borg-Drohne ist einer Unimatrix zugeteilt. Unimatrizen sind Untereinheiten, die einen bestimmten Aufgabenbereich eingrenzen ( Unimatrix 01 liegt im Umfeld der Borg-Königin).

Die Borg benutzen nicht die Eigennamen jener Spezies, denen sie begegnen, sondern führen eigene Bezeichnungen. Jedes assimilierte Volk bekommt eine Nummer zugeteilt, die entprechend des Zeitpunkt des Erstkontaktes chronologisch anzusteigen scheint (vgl. Liste von Spezieskennzeichnungen der Borg ).

Außerdem hat das kollektive Bewusstsein einen interessanten Nebeneffekt; Borg sind quasi unsterblich. Nach dem Tod einer Drohne werden alle relevanten Erinnerungen vom Kollektiv gespeichert. Jedes assimilierte Wesen lebt im Kollektiv weiter, auch wenn dessen sterbliche Hülle längst vergangen ist oder durch andere Umstände aus dem Kollektiv entfernt wurde. ( VOY : Leben nach dem Tod )

Die Überreste einer Drohne werden, wenn möglich, wiederverwertet.

Als Heimat der Borg kann der Unikomplex angesehen werden. Der Unikomplex ist eine große Ansammlung von Borg-Schiffen und Technologien. In ihm hält sich meistens die Borg-Königin auf.

Ein assimilierter Bolianer

Technologie [ ]

Borg reifungskammer

Ein assimiliertes Baby in einer Reifungskammer

Seven durchschreitet Kraftfeld

"Seven" durchquert ein Kraftfeld

Dank der Assimilation verfügen die Borg über einen gewaltigen Schatz an hochentwickelter Technologie. Zum Beispiel sind die Borg im Stande, Drohnen 72 Stunden nach dem Tod noch zu reaktivieren. Sie haben diese Technologie von Spezies 149 assimiliert. ( VOY : Leben nach dem Tod )

Die Borg verfügen außerdem über eine sehr fortschrittliche Antriebstechnologie, die es ihren Raumschiffen ermöglicht, mit Transwarpgeschwindigkeit zu reisen. Hierzu benutzen sie sogenannte Transwarpkanäle , die zu jedem Punkt des Borgraumes sowie in jeden Quadranten der Galaxis führen. Die Enden bzw. Ausgänge dieser Transwarpkanäle können nur mit einem bestimmten Code geöffnet werden und sind ansonsten "unsichtbar". Alle Kanäle werden in Transwarpzentren gebündelt, wovon die Borg sechs Stück besitzen. ( TNG : Angriff der Borg, Teil I ; VOY : Endspiel, Teil I )

Die Transwarpzentren bilden jedoch nur ein grundlegendes Netzwerk, da jedes größere Borgschiff mittels seiner Transwarpspule einen eigenen Transwarpkanal erzeugen kann, durch den es nicht an dieses Netzwerk gebunden ist. ( VOY : Das ungewisse Dunkel, Teil II )

Weiterhin verfügt jede Drohne der Borg über einen eigenen Schutzschild , der sie schützt und sich gegen verschiedene Strahlenwaffen wie Phaser modifizieren und anpassen kann. Durch Anpassung der Implantate kann ein Borg sein biogenes Feld sogar derart anpassen, dass er Kraftfelder problemlos durchqueren kann. ( TNG : Zeitsprung mit Q , Angriffsziel Erde ; VOY : In Furcht und Hoffnung )

Die Borg benutzen Reifungskammern für junge Organismen, die oft noch wachsen müssen, um vollständig assimiliert werden zu können. ( TNG : Zeitsprung mit Q ; VOY : Die Drohne , Das Kollektiv )

Die Borg teilen bestimmte Regionen und Bereiche im Delta-Quadranten in sogenannte Raumgitter auf, zum Beispiel die Raumgitter 94 , 96 und 182 . ( VOY : Unimatrix Zero, Teil I , Unimatrix Zero, Teil II )

Physiologie [ ]

Hugh2

Ein typischer Borg ( Hugh )

Die Borg besitzen ein schwarz-graues Exoskelett in Form eines Panzers, der mit dem Körper durch ein Netzwerk von Mikrokupplungen verbunden ist. Wenn ein Borgteam kämpft und eine Drohne mit einer Energie- oder Partikelwaffe kampfunfähig gemacht wird, ist es den anderen Borg möglich, sich durch diesen Panzer an die Frequenz des Energie- oder Partikelausstoßes anzupassen, wodurch die nächsten Schüsse keinen Effekt haben. Deshalb haben Spezies, die bereits öfters Kontakt mit den Borg hatten, Phaser mit einer zufälligen Phaserfrequenz-Modulation. Der Panzer kann außerdem mit Hilfe der Implantate das biogene Feld des Borg an Barrieren jeglicher Art anpassen und sie somit durchqueren. ( VOY : In Furcht und Hoffnung ; Star Trek: Der erste Kontakt )

Im Schädel und im Gehirn befinden sich drei Millionen Mikrokupplungen, die mit allen technologischen Bestandteilen des Organismus verbunden sind. Die meisten Borg sind mit einem kybernetischem Auge ausgestattet, welches energetische Felder, andere Expulsoren und sogar temporale Verzerrungen erkennen kann. Außerdem ist es mit ihm möglich, winzig kleine Objekte zu erkennen. Ein photographisches Interface speichert (sofern keine Beschädigung vorliegt) alles, was der Borg erlebt.

Ein vokaler Subprozessor in der Nackengegend hilft, das vokale Interface mit den Borg-Transpondern zu verbinden. Mit ihm ist es möglich, alle Höhen und Tiefen der Stimme auszunutzen und diese auch zu verändern.

Der Kortikalknoten ist in jeder Borg-Drohne vorhanden. Er steuert alle vorhandenen Borgimplantate im Körper und hält damit die Drohne am Leben. Der Aufbau eines Kortikalknotens ist äußerst kompliziert und kann nicht repliziert oder nachgebaut werden. Er überwacht zudem die Emotionen der Borg-Drohne. Zeigt eine Drohne zu viele Gefühle, unterdrückt der Kortikalknoten alle höheren Gehirnfunktionen. ( VOY : Das Vinculum )

Ein Neurotransceiver in der oberen Wirbelsäule stellt sicher, dass sich jede Drohne unter der ständigen Kontrolle des Kollektivs befindet. Diesem ist es auch möglich, ein Funksignal zum Kollektiv zu schicken, sollte der Borg vom Kollektiv oder seinem Schiff getrennt werden. In der Bauchhöhle befinden sich die Neuroprozessoren, welche die Befehle der Drohne abspeichern. Wie alle kybernetischen Lebensformen können sie ohne ihre organischen Komponenten nicht überleben. ( Star Trek: Der erste Kontakt )

Anstelle eines organischen Arms ist eine Prothese mit speziellem Werkzeug angebracht. Ebenfalls an der Prothese finden sich Injektionsröhrchen , mit denen andere Spezies und Technologien assimiliert werden können.

Borg schlafen nicht, sie müssen sich lediglich für ein paar Stunden in ihrem Alkoven regenerieren ; diese Funktion ist aber nur für die biologischen Eigenschaften des Borg notwendig.

Borg essen und trinken auch nicht, sie nehmen die nötigen Nährstoffe beim Regenerieren im Alkoven zu sich.

Die Nanosonden der Borg sind in der Lage, grobe Schäden selbständig zu reparieren. Es gibt allerdings auch speziell ausgerüstete medizinische Drohnen.

Gesellschaft und Politik [ ]

Borg unterscheiden sich in ihrem Wesen und Verhalten komplett von anderen Spezies. Die Borg erwägen, im Gegensatz zu anderen Lebewesen, die sich sofort bedroht fühlen, ständig die Relevanz einer Sache oder Situation. Die Borg-Königin koordiniert jene Auslese. Wenn mehrere Entscheidungen getroffen werden müssen, bilden die Borg eine Hierarchie der Relevanz, wobei jene Punkte, die zur Perfektion beitragen oder jene, von denen eine Gefahr für das Kollektiv ausgeht, an der Spitze stehen.

Dinge, die besonders relevant sind und mit Vorrang behandelt werden:

  • Menge : Viele Organismen werden assimiliert. Wenige oder gar einzelne werden ignoriert, sollten sie nicht eine assimilierenswerte Technologie besitzen.
  • Perfektion : Spezies, die von ihrem Wissen, ihrer Technologie oder ihrer Physiologie der Perfektion beitragen, werden assimiliert.
  • Gefahr : Eindringlinge, die eine Gefahr darstellen, werden assimiliert oder eliminiert. ( TNG : Zeitsprung mit Q , Angriffsziel Erde ).
  • Abtrünnige : Borg, die vom Kollektiv getrennt wurden, werden reassimiliert (wenn ein Transpondersignal gesendet wird und die abtrünnigen Borg nicht beschädigt sind). ( TNG : Ich bin Hugh ; VOY : Der schwarze Vogel ).
  • Omega : Das Omega-Molekül symbolisiert die absolute Perfektion für die Borg. Wird eines identifiziert, wird alles versucht, dieses zu assimilieren; dieser Punkt ist wichtiger als alle anderen. ( VOY : Die Omega-Direktive )

Die Borg kommunizieren kaum mit anderen Spezies, vor der Assimilation wird meist nur diese Standardnachricht übermittelt:

Kultur und Sprache [ ]

Die Borg besitzen keine Form der Kultur; Kunst, Musik oder ähnliches gelten als irrelevant. Ihr einziger Wille ist das Assimilieren anderer Spezies sowie die vollkommene Perfektion.

Alphanumerischer Code [ ]

Der alphanumerische Code der Borg

Der alphanumerische Code wird als "Sprache der Borg" angesehen. Er wird aber auch für das Codieren von Informationen und Transmissionen innerhalb des Kollektivs genutzt. Der Code besteht aus kreisrunden Symbolen mit geometrischen Figuren, die aus ihnen herausgeschnitten sind. Meist ist er auf den verschiedensten Interfaces, Anzeigen und Bildschirmen auf Borg-Schiffen zu sehen. Der Code ist in verschiedenen Richtungen geschrieben: in horizontalen Linien von links nach rechts und von rechts nach links. Wie der Name schon sagt, repräsentiert der Code alle alphabetischen, vokalen und mathematischen Charakteristika. Der alphanumerische Code ist immens komplex und besteht aus 50 verschiedenen Symbolen.

Geschichte [ ]

Laut Guinan existieren die Borg bereits seit Millionen von Jahren. ( TNG : Zeitsprung mit Q ) Die bekannte Geschichte der Borg beginnt im 15. Jahrhundert . Sie ist unterteilt in die Geschichte im Alpha- und im Delta-Quadranten.

Geschichte im Alpha-Quadranten [ ]

Borgschiff Enterprise (NX-01)

Die Enterprise wird von den Borg angegriffen.

Am 1. März 2153 entdeckt eine Forschergruppe am nördlichen Polarkreis der Erde das Wrack eines vor etwa 100 Jahren abgestürzten kugelförmigen Raumschiffs. Die ehemaligen Besatzungsmitglieder entstammen offenbar unterschiedlichen Spezies, wurden jedoch alle mit Hilfe derselben Technologie "aufgerüstet". Nach ihrer Reaktivierung assimilieren diese Borg die Mitglieder des Forscherteams und verlassen anschließend die Erde. Auf der Suche nach den fremden Wesen kann die Enterprise (NX-01) nur knapp der eigenen Assimilation entgehen. Die Borg werden vernichtet, können jedoch zuvor eine Botschaft Richtung Delta-Quadrant absetzen, die ihr Ziel allerdings erst im 24. Jahrhundert erreichen wird. ( ENT : Re­generation )

Diese Ereignisse kreieren ein klassisches Zeitparadoxon im Star-Trek -Universum. Die Borg aus der Arktis stammen aus der Zukunft (siehe Star Trek: Der erste Kontakt ) und schicken die Nachricht, die letztendlich zum wirklichen Erstkontakt mit den Borg (siehe Zeitsprung mit Q ) führt. Dies führt erst zu den Ereignissen in Star Trek: Der erste Kontakt , womit die Borg erst in die Vergangenheit und auf die Erde kommen.

Borg neutralisieren Schilde

Erster Kontakt mit den Borg

2293 erreichen el-aurianische Flüchtlinge die Erde. Diese berichten, ihre Heimatwelt im El-Aurian-System sei von einer kybernetisch veränderten Spezies zerstört worden. Sie beschreiben sie als äußerst gewalttätig, erbarmungslos und rücksichtslos. ( Star Trek: Treffen der Generationen )

Im Jahr 2355 erhalten Magnus Hansen und seine Frau Erin vom Föderationsrat für Exobiologie die Erlaubnis, auf eigene Verantwortung den Gerüchten über eine hochentwickelte kybernetische Zivilisation nachzugehen. Trotz der Bedenken der Sternenflotte beginnen die Beiden ihre Studien an Bord der USS Raven . Begleitet werden sie dabei von ihrer Tochter Annika . Auf ihrer Suche nach den Borg durchqueren sie die Neutrale Zone und widersetzen sich einem direkten Rückkehrbefehl der Föderation. Sie folgen einem Borg-Kubus durch einen Transwarptunnel in den Delta-Quadranten, wo sie ihre Forschungen fortsetzen. Drei Jahre später wird die USS Raven von den Borg entdeckt; Magnus Hansen und seine Familie werden assimiliert. Zuletzt dient Magnus Hansen als Borg-Drohne in Unimatrix 01 . ( VOY : Das ungewisse Dunkel, Teil I )

2362 verschwindet die USS Tombaugh spurlos. Später stellt es sich heraus, dass die Borg im Spiel waren und die Besatzung assimilierten. ( VOY : Das Vinculum )

MirandaRefit

Schlacht von Wolf 359.

2364 werden in der Neutralen Zone mehrere Außenposten der Föderation und der Romulaner von einem unbekannten Gegner zerstört. Die geschätzte Zahl der Opfer beläuft sich auf etwa 4800 Personen. ( TNG : Die neutrale Zone )

Ursprünglich war es seitens des Produktionsstabs vorgesehen, dass die Borg die beiden erbitterten Gegner – Föderation und Romulaner – zu einer Allianz zusammenschweißen sollten, welche den Gegner gemeinsam besiegen. Diese Idee wurde aber wieder verworfen. Die Verbindung zwischen den Borg und den zerstörten Außenposten wird von Data in TNG : Zeitsprung mit Q hergestellt. Kurz bevor die Enterprise einen Kubus entdeckt, vergleicht Data die Schäden an dem nahegelegenen Planeten mit denen der Außenposten.

Im Jahr 2365 findet der offizielle Erstkontakt der Föderation mit den Borg durch die USS Enterprise statt. Q katapultiert Picard und seine Crew in den Delta-Quadranten , wo ihnen quasi ein Kontakt mit den Borg aufgezwungen wird. Ein Kampf mit einem Borg-Kubus wird entfacht, und es stellt sich bald heraus, dass die Enterprise keine Chance gegen die Borg hat. Schließlich erbarmt sich Q ihrer und schleudert das Schiff wieder zurück in den Alpha-Quadranten . ( TNG : Zeitsprung mit Q )

Data und Lore gemeinsam gegen Föderation

Lore und die Borg.

2366 kämpft die Excalibur gegen die Borg, wobei mehrere Besatzungsmitglieder, darunter auch die Ingenieurin Marika Wilkarah , assimiliert werden. ( VOY : Überlebens­instinkt )

Als Schlacht von Wolf 359 geht im Jahr 2367 die erste direkte Konfrontation der Sternenflotte mit den Borg in die Geschichte ein. Sie findet in der Nähe des Sterns Wolf 359 statt, nur etwa acht Lichtjahre von der Erde, dem Zentrum der Föderation , entfernt. Um einen angreifenden Borg-Kubus aufzuhalten, dessen erklärtes Ziel die Erde in Sektor 001 ist, beauftragt das Sternenflottenkommando Admiral J.P. Hanson mit der eiligen Zusammenstellung einer Abwehrflotte. Zuvor entführen und assimilieren die Borg auf besagtem Kubus Captain Jean-Luc Picard von der Enterprise , was ihnen einen taktischen Vorteil verschafft, da Picard mit den Angriffsplänen der Flotte vertraut ist. Die Enterprise wird bei dem Versuch, den Kubus mit Hilfe einer provisorisch eingerichteten Energiewaffe zu stoppen, lahmgelegt und kann nicht an der eigentlichen Schlacht teilnehmen. ( TNG : In den Händen der Borg , Angriffsziel Erde )

Enterprise feuert auf Schwachstelle

Die Schlacht von Sektor 001.

Benjamin Sisko , der spätere Kommandant der Raumstation Deep Space 9 , nimmt als Erster Offizier der USS Saratoga ebenfalls an der Schlacht teil. Er entkommt der Vernichtung der Saratoga zusammen mit seinem Sohn und anderen Crewmitgliedern in einer Rettungskapsel , verliert aber seine Frau Jennifer , die er zurücklassen muss, als das Schiff infolge eines Warpkernbruchs explodiert. ( DS9 : Der Abgesandte, Teil I )

Obwohl diese Schlacht eine der größten Niederlagen in der Geschichte der Sternenflotte ist, zieht man durch die gewonnene Erfahrung und die Rettung von Captain Picard im Endeffekt gestärkt vom Schlachtfeld. Ein Resultat der in den nächsten Jahren vorgenommenen Verbesserungen sind wesentlich stärkere Waffen, wie etwa die Quantentorpedos und moderne Schiffstypen, wie zum Beispiel die Defiant -Klasse . ( DS9 : Die Suche, Teil I )

Borg-Drohnen auf der Enterprise

Die Borg greifen an.

2368 entdeckt die Enterprise ein abgestürztes Schiff mit einem einzigen Überlebenden, der sich selbst "Dritter von Fünf" nennt. Der Überlebende wird von der Besatzung aufgenommen und erhält von ihr den Namen Hugh . Man beabsichtigt, Hugh mit dem Borg-Virus zu infizieren, das sich auf das gesamte Kollektiv übertragen und so die Borg vernichten soll. Als der Borg jedoch eine eigene Individualität entwickelt, beschließt man, ihn ohne Einsatz des Virus ins Kollektiv zurückzuschicken. Als das Sternenflottenkommando davon erfährt, weist man Captain Picard an, sollte er erneut eine solche Gelegenheit erhalten, den Virus einzusetzen. ( TNG : Ich bin Hugh )

In der Folge überträgt sich Hughs Individualität auf das Kollektiv des Borgschiffs, auf dem er sich befindet. Das daraufhin ausbrechende Chaos macht die Besatzung handlungs- und das Schiff letztlich manövrierunfähig bis Lore sich der vom Kollektiv getrennten Borg annimmt. ( TNG : Angriff der Borg, Teil I , Angriff der Borg, Teil II )

Sphäre Angriff

Angriff auf eine Sphäre.

2373 findet in Sektor 001 eine weitere Schlacht gegen einen Borg-Kubus statt, die Schlacht von Sektor 001 . Der Kubus wird dabei vernichtet, die Borg-Königin kann jedoch mit einer Sphäre in die Vergangenheit flüchten. Dort versucht sie die Erde zu assimilieren, wird aber von der Besatzung der neuen Enterprise , die ihr gefolgt ist, schließlich getötet. ( Star Trek: Der erste Kontakt )

2378 öffnet sich nur wenige Lichtjahre von der Erde entfernt ein Transwarpkanal . Admiral Paris befiehlt alle verfügbaren Schiffe zum Kanal, um die Borg zu bekämpfen. Aus dem Kanal tritt eine Sphäre hervor. Die Schiffe greifen die Sphäre an, als eine Explosion die Sphäre vernichtet. Aus den Trümmern der Sphäre fliegt die USS Voyager hervor, welche nach sieben Jahren den Alpha-Quadrant erreicht. ( VOY : Endspiel, Teil II )

Geschichte im Delta-Quadranten [ ]

Die ältesten bekannten Berichte über die Borg stammen aus der Mitte des 15. Jahrhunderts irdischer Zeitrechnung, als einige Mitglieder des Volkes der Vaadwaur von den Borg assimiliert werden. Zu diesem Zeitpunkt kontrollieren die Borg erst einige wenige Sternensysteme in diesem Gebiet. ( VOY : Die Zähne des Drachen )

Borg Krieg

Die Borg kämpfen gegen Spezies 8472.

2373 kommt es zu einer ersten indirekten Begegnung zwischen Borg und Föderation im Delta-Quadranten, als ein Außenteam der USS Voyager auf einem Planeten die sterblichen Überreste eines Borg entdeckt. ( VOY : Pon Farr )

Kurze Zeit später wird Commander Chakotay während einer Außenmission angegriffen und schwer verletzt. Er wird von einer Gruppe vom Kollektiv getrennter Borg gerettet. Um die erlittenen neuralen Schäden zu beheben, wird er von diesen dissimilierten Borg zeitweise in ihr eigenes Hive-Bewusstsein aufgenommen. ( VOY : Die Kooperative )

2373 dringen die Borg in den fluiden Raum ein, um Spezies 8472 zu assimilieren, was jedoch misslingt. In der Folge entbrennt ein Krieg zwischen den Borg und Spezies 8472.

Drei Monate nach Chakotays Kontakt mit den dissimilierten Borg durchfliegt die USS Voyager den Borg-Raum. Die Crew ist gezwungen, mit den Borg eine Allianz gegen Spezies 8472 einzugehen. Spezies 8472 kann in der Folge besiegt und in den fluiden Raum zurückgedrängt werden. ( VOY : Skorpion, Teil I , Skorpion, Teil II )

Kubus 138 explodiert

Ein Kubus explodiert.

2375 versucht das Kollektiv eine Drohne mit der Technologie aus dem 29. Jahrhundert zu assimilieren. Die Borg scheitern bei dem Versuch und verlieren dabei auch eine Sphäre. ( VOY : Die Drohne )

Im selben Jahr kann die Crew der USS Voyager aus einem zerstörten Borg-Kubus ein scheinbar intaktes Vinculum bergen. Es stellt sich heraus, dass dieses Vinculum mit einem Virus infiziert ist, der in das Borg-Kollektiv eingeschleust werden sollte. ( VOY : Das Vinculum )

Einige Wochen später gelingt es der Crew der USS Voyager eine Transwarpspule zu stehlen. Zur selben Zeit plant die neue Borg-Königin einen neuen Angriff auf die Erde, wobei sie Seven of Nine benutzen will. Ihre Pläne werden von der USS Voyager mit Hilfe der Transwarpspule vereitelt. ( VOY : Das ungewisse Dunkel, Teil I , Das ungewisse Dunkel, Teil II )

2376 meint Captain Kathryn Janeway an Bord der USS Voyager zu Commander Chakotay, dass sie mit Rudolph Ransom und der USS Equinox fertig werden würden, wie sie es mit den Malon , den Borg und den Hirogen wurden. ( VOY : Equinox, Teil II )

Später meint B'Elanna Torres zu Seven of Nine , dass die Borg nicht einmal Spaß verstehen würden, wenn sie einen Vergnügungspark assimiliert hätten. ( VOY : Tsunkatse )

2376 trifft die Voyager auf einen Borg-Kubus, der vom Kollektiv getrennt wurde. Vier der fünf unvollständigen und neonatalen Borg an Bord werden von der Crew der Voyager aufgenommen. Einer stirbt an einer Energieentladung. ( VOY : Das Kollektiv )

Außerdem begegnet die Voyager einer Sphäre der Borg, als Icheb als Köder für die Borg von den Brunali benutzt wird. Die Sphäre wird schwer beschädigt und Icheb gerettet. ( VOY : Icheb )

Später berichtet B'Elanna Torres dem Poeten Kelis , der die Geschichte der Voyager zu einem Theaterstück verarbeitet, dass man bei einem Kampf mit den Borg nicht an eine Liebesgeschichte denkt. ( VOY : Die Muse )

Als auf der USS Voyager die Energie ausfällt, greift Tal Celes Harry Kim in einem dunklen Gang an, da sie ihn für einen Hirogen oder einen Borg hält. ( VOY : Der Spuk auf Deck Zwölf )

Borgkönigin tot

Die Borg-Königin liegt im Sterben.

Im selben Jahr kommt es unter den Borg zum Aufstand. Einige Borg treffen sich während ihrer Regenerationszyklen in Unimatrix Zero , einer virtuellen Umgebung. Die Borg-Königin sieht darin eine große Gefahr und versucht die befallenen Drohnen zu finden. Captain Kathryn Janeway und Seven of Nine versuchen, den Borg in Unimatrix Zero zu helfen, indem sie einen Virus freisetzt, damit die Borg-Königin keine Möglichkeit hat, die befallenen Borg zu finden. Die Borg-Königin zerstört inzwischen alle Schiffe, die auch nur ansatzweise vom Virus befallen sind. Ein infizierter Borg reicht schon für die Vernichtung von 70.000 Drohnen aus. Janeway findet eine Möglichkeit die befallenen Borg zu befreien, aber dafür muss Unimatrix Zero vernichtet werden. Janeway ist erfolgreich und viele Borg werden aus dem Hive-Bewusstsein befreit. ( VOY : Unimatrix Zero, Teil I , Unimatrix Zero, Teil II )

2377 interpretiert Kohlar die heiligen Schriftrollen seiner Sekte so, dass die Mitwirkung von B'Elanna Torres bei der Zerstörung eines Raumschiffs der Borg, der Sieg der Mutter der Kuvah'Magh über eine Armee von 10.000 Kriegern ist. ( VOY : Die Prophezeiung )

2378 wird die Borg-Königin von Admiral Janeway aus der Zukunft getötet. Weiterhin gelingt die Zerstörung eines großen Teils eines Transwarpzentrums. ( VOY : Endspiel, Teil I , Endspiel, Teil II )

Raumschiffsklassen [ ]

  • Taktischer Kubus
  • Weitere Borg-Schiffsklassen

Bekannte Borg [ ]

  • Borg-Königin
  • Locutus von Borg
  • Seven of Nine

Hintergrundinformationen [ ]

Die Borg-Episoden sollten ursprünglich eine Fortsetzung von TNG : Die Verschwörung sein. Es sollte eine Verbindung der Borg zu den dort aufgetretenen Parasiten etabliert werden. Anfänglich waren sie als Vorboten einer insektoiden Borgspezies geplant. Aufgrund eines Autorenstreiks und Budgetkürzungen wurde dies jedoch nie umgesetzt. So wurden die Borg letztendlich zu Cyborgs .

Im Entstehungsprozess von Star Trek: Deep Space Nine waren die Borg neben den Cardassianern , Klingonen und Romulanern als Gegenspieler-Kandidat in Betracht gezogen worden. Rick Berman nahm aber wieder Abstand von dem Gedanken, da die Borg als regelmäßiger Gegner nicht sehr praktikabel wären. Schließlich wurden die Cardassianer die Hauptgegner.

Apokryphes [ ]

Laut dem Spiel Star Trek: Legacy stammen die Borg von der Sonde V'Ger aus dem Film Star Trek: Der Film ab. Diese Information widerspricht jedoch den Tatsachen aus der Serie Star Trek: Raumschiff Voyager , wo die Borg schon im Mittelalter beispielsweise den Vaadwaur bekannt waren oder Guinans Aussage, nach der die Borg schon seit Millionen von Jahren existieren.

Untergang [ ]

Die Borg werden in der Mini-Reihe Star Trek: Destiny im Jahr 2381 in die Gesellschaft Caeliar integriert, die Borg als solche existieren dadurch nicht mehr. Die Raumschiffe Enterprise , Titan und Aventine sind bei diesem Ereignis anwesend. Die Borg werden zunächst mit dem Partikel 010, das Omega-Molekül , angelockt und das Hive-Bewusstsein schließlich aufgelöst. Die Caeliar transformieren die Borgschiffe in Caeliar-Schiife und verschwinden im Subraum.

Auftritte [ ]

  • Zeitsprung mit Q
  • In den Händen der Borg
  • Angriffsziel Erde
  • Ich bin Hugh
  • Angriff der Borg, Teil I
  • Angriff der Borg, Teil II
  • Der Abgesandte, Teil I (Erinnerung)

(In dieser Liste ist die Hauptrolle Seven of Nine nicht enthalten)

  • Die Kooperative
  • Skorpion, Teil I
  • Skorpion, Teil II
  • Der schwarze Vogel
  • Der Zeitzeuge (Holografische Darstellung)
  • Eine (Halluzination)
  • In Furcht und Hoffnung
  • Das Vinculum
  • Das ungewisse Dunkel, Teil I
  • Das ungewisse Dunkel, Teil II
  • Überlebens­instinkt
  • Das Kollektiv
  • Unimatrix Zero, Teil I
  • Unimatrix Zero, Teil II
  • Unvollkommenheit
  • Dame, Doktor, As, Spion (Tagtraum)
  • Fleisch und Blut, Teil I (Hologramm)
  • Fleisch und Blut, Teil II (Hologramm)
  • Zersplittert
  • Endspiel, Teil I
  • Endspiel, Teil II
  • Re­generation
  • Karten und Legenden
  • Die geheimnisvolle Box
  • Gesandte (Hologramm)
  • Der Zeitpuffer
  • Der Aufstieg von Vindicta (Hologramm)
  • Star Trek: Der erste Kontakt

Erwähnungen [ ]

  • In eigener Sache
  • Die Schatten der Hölle
  • Das Tötungsspiel, Teil I
  • Die Omega-Direktive
  • Das Generationen­schiff
  • Equinox, Teil II
  • Das Mahnmal
  • Der Spuk auf Deck Zwölf
  • Körper und Seele
  • Die Prophezeiung
  • Menschliche Fehler
  • Friendship One
  • Die Heimkehr
  • Star Trek: Treffen der Generationen
  • Star Trek: Der Aufstand
  • Star Trek: Nemesis

Siehe auch [ ]

  • Liste von Spezieskennzeichnungen der Borg
  • Liste von Borg-Raumschiffen
  • Liste von Borg-Schiffsklassen
  • Liste von Borg
  • Borg-Kollektiv

Externe Links [ ]

  • Borg in der Wikipedia
  • 3 Kodos, der Henker

IMAGES

  1. Borg-Alkoven

    star trek borg memory alpha

  2. Borg

    star trek borg memory alpha

  3. Erster (Borg)

    star trek borg memory alpha

  4. Borg Typ 03

    star trek borg memory alpha

  5. Star Trek: Borg

    star trek borg memory alpha

  6. Borg cube

    star trek borg memory alpha

VIDEO

  1. Sibling Rivalry

  2. Star Trek: Borg Remastered

  3. Borg Cube

  4. BORG Wreckage

  5. Borg Organic Telepathy Existed Before Star Trek Picard

  6. Star Trek: Borg 7

COMMENTS

  1. Star Trek: Borg

    Star Trek: Borg is a 1996 video game which places the player in the role of a cadet who encounters Q, and is transported to the Battle of Wolf 359. From the back cover THE ULTIMATE INTERACTIVE MOVIE You are Cadet Qaylan Furlong. Your father was killed by the Borg in the battle of Wolf 359. Now, ten years later, the Borg are attacking again, and Starfleet won't allow you to stay aboard the ...

  2. Borg

    The Borg are an alien group that appear as recurring antagonists in the Star Trek fictional universe. The Borg are cybernetic organisms (cyborgs) linked in a hive mind called "The Collective." The Borg co-opt the technology and knowledge of other alien species to the Collective through the process of "assimilation": forcibly transforming individual beings into "drones" by injecting nanoprobes ...

  3. Star Trek: Borg

    Star Trek: Borg is an interactive movie PC game and audiobook set in the Star Trek universe. It was written by Hilary Bader, ... Star Trek: Borg at Memory Alpha This page was last edited on 21 March 2024, at 20:34 (UTC). Text is available under the Creative Commons Attribution ...

  4. What was the origin of Star Trek's Borg?

    77. I understand that there's no definite answer but on Memory-Alpha it says that Borg was the product of cybernetic augmentation of living organisms that was advanced to the point where they ceased to be the species they were before that and became Borg. The hive mind probably started as the means of communication and sharing the information ...

  5. 30 years ago, Star Trek's Borg canon was rewritten for the scarier

    Credit: CBS. Exactly 30 years ago, everything about Star Trek 's Borg Collective changed on a dime with two very brief lines of dialogue. The hivemind cyborg species known as the Borg are, without a doubt, the most famous enemy of the Federation — and Captain Picard specifically. They arrive on the scene reciting their ominous catchphrase ...

  6. star trek

    In the Enterprise episode they ended uo sending a signal to the delta quandrant. However little was taken of notice because the signal would take five hundred years to reach the borg. In fact, the episode when Q reveals the borg is when the signal had just been recieved. It did not take long for the borg to make trip at all really.

  7. Memory Alpha

    Memory Alpha is a wiki encyclopedia for topics related to the Star Trek fictional universe. Created by Harry Doddema and Dan Carlson, it uses the wiki model and is hosted by Fandom on the MediaWiki software. As of September 2023, Memory Alpha contains over 56,000 articles and 62,000 images in its English edition. The site is also available in several other languages.

  8. Borg Chronology: Is there a list of all-Borg episodes/movies ...

    So, this question is quite complicated, because there is a lot of time travel and flashbacking associated with the Borg storyline. Instances where the Borg are presented in a time outside the main story, in order of airdate, are: "Emissary," where we see a few minutes of Wolf 359, which happened 3 or 4 years prior to the events of Emissary itself.

  9. star trek

    The memory alpha article on Borg states that in 1484 they only had a handful of star-systems. Assuming that the average Star Trek system has a handful of well populated planets (as seems to be the case, I don't know the population density of a solar system) ...

  10. Borg

    For the mirror universe counterpart, see Borg (mirror). For Benny Russell's creations, see Borg (Incredible Tales). The Borg were a race of cybernetically enhanced lifeforms who originated in the Delta Quadrant and spread, as the Borg Collective, throughout the galaxy, aiming to create a perfect race and bring order to the chaos of the galactic population by assimilating them - transforming ...

  11. Borg Collective

    Borg space consists of thousands of worlds and trillions of drones. The Borg Collective exists primarily in the Delta Quadrant and has peripheral holdings in the Alpha, Beta, and Gamma Quadrants. The Borg have millions of ships (of which the assimilation cubes are thought to possibly number in the millions). Tactical cubes number in the tens of ...

  12. Star Trek Still Has 1 Way To Bring The Original Borg Back After Picard

    The Borg Cooperative, which was introduced in Voyager season 3, episode 17, "Unity," is likely the final contingent of the original Borg, and could still return to the Star Trek franchise in the future.Although the character of Seven of Nine (Jeri Ryan) is perhaps the show's most well-known affiliation with the Borg, the Cooperative acted as the Borg's introduction on Voyager in season 3.

  13. Memory Alpha

    Posts about Memory Alpha written by borgeditor ... July 30, 2013 April 19, 2014 borgeditor. Book review-These Are the Voyages, exhaustive, compelling reading for Star Trek fans. Browse by Genre or Media above, or use the Search box for the latest news on your favorite Fandom ... 2011-2024 borg Daily Archive Follow borg on your favorite social ...

  14. Borg Collective

    The Borg Collective, also known as the Borg Hive or the Great Borg Empire, was the term used to define the collective intelligence comprising all members linked together into a hive mind via subspace transceivers and calling themselves the Borg. It was the de facto governing power, as the term was considered by individuals, over all Borg civilization in the Delta Quadrant. The Borg Collective ...

  15. Borg Queen

    The first was created aboard a Borg Cube in Sector 10. The creation process was, however, halted by the crew of the USS Enterprise -E a short time after coming online. ( TNG novel: Resistance) Later, the Borg would capture and assimilate Admiral Kathryn Janeway - making her into a replacement Queen.

  16. Borg

    Die Borg sind eine Zivilisation kybernetisch aufgewerteter Bioorganismen ( Cyborgs ). Sie stammen aus dem Delta-Quadranten. Die Borg, eine der meist gefürchteten Zivilisationen in der Galaxis, existieren als ein großes kollektives Bewusstsein. Sie haben nur ein Ziel: die Assimilation von anderen wertvollen Wesen und Technologien in das ...

  17. Borg

    Die Borg sind eine Zivilisation kybernetisch aufgewerteter Bioorganismen (Cyborgs). Sie stammen aus dem Delta-Quadranten. Die Borg, eine der meist gefürchteten Zivilisationen in der Galaxis, existieren als ein großes kollektives Bewusstsein. Sie haben nur ein Ziel: die Assimilation von anderen wertvollen Wesen und Technologien in das Kollektiv, um höchstmögliche körperliche und technische ...